Klimakomfort einer Deckenheizung im Altbau

Die Vorteile der Strahlungswärme nachträglich nutzbar machen

Die FLEXIRO Deckenheizung macht die Nutzung der Strahlungswärme im Altbau möglich. Die Strahlungswärme vermeidet Luft- und Staubaufwirbelungen, verbessert das Raumklima und fördert somit das allgemeine Wohlbefinden. Daher entscheiden sich immer mehr Krankenhäuser und andere medizinische Einrichtungen für die nachträgliche Installation einer Deckenheizung.

Der thermodynamische Zusammenhang „warme Luft steigt nach oben – kalte Luft fällt nach unten“ spielt bei der Deckenheizung eine untergeordnete Rolle. 90% der Wärmeübertragung auf den Raum werden über Strahlungswärme realisiert. Der Anteil der Strahlungswärme fällt demnach deutlich höher als bei Wandheizung oder Fußbodenheizung aus.

Die gleichmäßige Erwärmung aller Teile eines Raumes, Energieeffizienz und die mögliche Nutzung als Kühldecke machen die Deckenheizung zum Allrounder unter den Flächenheizungen. Der FLEXIRO Bausatz erschließt die nachträgliche Nutzung dieser Vorteile einer Deckenheizung für den Altbau.

Vorteil: Wärmekomfort

Die FLEXIRO Deckenheizung setzt das Prinzip der Flächenheizung optimal um. Die Wärme wird über die engen Schlaufen des flexiblen Kunststoffrohrs gleichmäßig über eine große Deckenfläche abgegeben und kann ohne Beeinträchtigung durch Gegenstände in den Raum strahlen. Dadurch erzeugt die FLEXIRO Deckenheizung auch im Altbau einen erstaunlichen Wärmekomfort bei geringen Vorlauftemperaturen. Durch den hohen Anteil der Strahlungswärme, die zusätzlich von Wänden und Fußboden abstrahlt, fühlt sich der menschliche Körper schon bei 20°C Raumtemperatur genauso wohl wie bei 22°C, die durch Heizkörper erzeugt werden.

Die folgende Abbildung zeigt die Temperaturverläufe verschiedener Heizungsarten verglichen mit den Klimazonen des menschlichen Körpers. Die Deckenheizung kommt dem Ideal einer Raumheizung sehr nah. Es entsteht ein einheitliches Temperaturbild, welches für Wohlfühlwärme am ganzen Körper sorgt.

Der Grafik kann man außerdem entnehmen, dass die Fußbodentemperatur bei einer Deckenheizung leicht oberhalb der Raumtemperatur liegt, denn der Fußboden wird durch Absorption und Reflexion mit erwärmt.

Vorteil Gesundheit

Aufgrund der vergleichsweise geringen Oberflächentemperaturen und der gleichmäßigen Temperaturschichtung im Raum kommt es kaum zu Luftaufwirbelungen. Auf diese Weise zirkulieren weniger Allergene in der Luft. Insbesondere Hausstaub-Allergiker wissen diesen Vorteil einer Deckenheizung zu schätzen. Genau wie bei der Fußbodenheizung wird einer Schimmelbildung aktiv vorgebeugt, da Kältebrücken an Ecken oder Fensterlaibungen sowie Temperaturunterschiede im Raum durch die gleichmäßige Beheizung der großen Deckenflächen von vornherein verhindert werden. Mit der FLEXIRO Deckenheizung entsteht auch im Altbau ein behagliches, homogenes und gesundes Raumklima.

Vorteil Gestaltung

Ein weiterer Vorzug der Deckenheizung besteht in ihrer Unsichtbarkeit. Keine unschönen Heizkörper stören Raumgestaltung und Einrichtungsmöglichkeiten. FLEXIRO Deckenheizungen temperieren den Raum unauffällig, indem sie Ihre Wärme gleichmäßig über Wärmestrahlung auch an den Fußboden und die Wände abgeben und diese ebenfalls „aufheizen“. Das Ergebnis: eine gleichmäßige Strahlungswärme rundherum um den Körper.  Alles ist möglich.

Vorteil Wirtschaftlichkeit 

Mit der FLEXIRO Deckenheizung sorgen die geringeren Vorlauftemperaturen auch im Altbau für reaktionsschnelles Heizen bei gleichzeitiger Energie- und Kostenersparnis. Das System erlaubt die Nutzung aller Energieerzeuger und ist eine ideale Ergänzung für die Nutzung regenerativer Energien wie Solarenergie oder Geothermie.

Vorteil Kühldecke

Das FLEXIRO System kann ohne Umbauten im Sommer zur Kühlung verwendet werden. Auf diesem Weg werden auch in der warmen Jahreszeit angenehme Temperaturen selbst bei Räumen mit großen Fensterflächen oder unterm Dach gewährleistet.